Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: info@lgs-neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Herbstzeit ist Gartenzeit – auch in der Neuenkirchener Ludgerischule. Dort brachten am vergangenen Samstag mehr als 50 Kinder, Eltern, Lehrer und Mitarbeiter der Grundschule den Schulgarten am Westfalenring wieder auf Vordermann. Bei bestem Wetter krempelten die großen und kleinen Gärtner die Ärmel hoch und bewältigen innerhalb weniger Stunden ein enormes Arbeitspensum.

So wurden gemeinsam alle Sträucher beschnitten, Unkraut entfernt und die Umrandungen vom Sandkasten und der Nestschaukel sauber abgestochen. Das neue Blumenbeet hat als Einzäunung eine insekten- und kleintierfreundliche „Bensjeshecke“ aus Ästen und Zweigen bekommen.

Zudem haben die Helfer bienenfreundliche Stauden und drei neue Bäume gepflanzt, die vom Förderverein der Ludgerischule und dem Gartenpark Kreimer gespendet wurden.

Ein neuer Hingucker sind drei Hochbeete, die über eine Online-Spendenaktion des Fördervereins angeschafft worden sind, und am Samstag ebenfalls aufgebaut wurden. Im Frühling folgt dann die Bepflanzung der neuen Hochbeete.

Der Schulgarten soll zukünftig auch mit weiteren Insektenhotels ausgestattet werden. Ziel ist es, den Garten wieder attraktiver für Bienen und andere Insekten zu machen.

Der Garten wird in allen Klassen der Grundschule in den Unterricht integriert, um so direkt von und in der Natur verschiedene Themen erleben und lernen zu können.

(Fotos: Heike Zasche / Christoph Waltermann)

 

[ nach oben ]

Neue E-Mail-Adresse

Bitte beachten Sie unsere neue E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       05973 3134

       montags - freitags

 

OGS

       Jennifer Puls
       05973 3686

      

14-Uhr-Betreuung

       Ulrieke Gahrmann
       05973 9349458

Witz der Woche

Na heute schon gelachtDie kleine Pauline spielt im Wohnzimmer ihrer Großmutter. Plötzlich läuft sie gegen das Regal und eine große Vase fällt auf den Boden. Sie zerspringt sofort in viele kleine Teile. Die Großmutter schreckt auf und sagt: „Die Vase ist aus dem 18. Jahrhundert!“. Darauf antwortet Pauline erleichtert: „Puh – da habe ich ja Glück gehabt! Und ich dachte schon, sie wäre neu!“

ehemalige Schulklassen

viagra super force