Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: info@lgs-neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Wenn die Ludgerischüler ein großes Schulfest feiern, eine Aktion starten oder gemeinsam einen Ausflug machen, dann tragen sie es: Das orangefarbene Schul-T-Shirt. Die meisten Schülerinnen und Schüler bekommen es bereits zur Einschulung von ihren Eltern geschenkt, denn es ist ein eindeutiges Zeichen für die Jungen und Mädchen: „Ich gehöre zur Ludgerischule“. Ganz groß zu sehen ist auf dem T-Shirt das Logo der Grundschule. Und das ist nun neu. Damit die Jungen und Mädchen nicht zum einen Teil mit den alten und zum anderen Teil mit den neuen T-Shirts unterwegs sind, haben jetzt alle Kinder ein neues Shirt geschenkt bekommen. Ermöglicht wurde das durch die Kreissparkasse Steinfurt und die VR-Bank Kreis Steinfurt.

Die Kreditinstitute spendeten jeweils 750 Euro, die von Ralf Helming (hinten 3.v.r.; VR-Bank) und Christof Beumer (hinten 4.v.l.; Kreissparkasse Steinfurt) gestern an den Förderverein der Grundschule überreicht wurden. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung. Denn so kann sich jedes Kind über ein eigenes neues T-Shirt freuen“, sagte Christoph Waltermann (hinten r.), kommissarischer Leiter der Ludgerischule. Ein großer Dank ging auch an Ralf Schütte (hinten 4.v.r.) von der Schilderwerkstatt Neuenkirchen, der die T-Shirts seit vielen Jahren für die Schule herstellt und ebenfalls sponsert.

Neue E-Mail-Adresse

Bitte beachten Sie unsere neue E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       05973 3134

       montags - freitags

 

OGS

       Jennifer Puls
       05973 3686

      

14-Uhr-Betreuung

       Ulrieke Gahrmann
       05973 9349458

Witz der Woche

Na heute schon gelachtDie kleine Pauline spielt im Wohnzimmer ihrer Großmutter. Plötzlich läuft sie gegen das Regal und eine große Vase fällt auf den Boden. Sie zerspringt sofort in viele kleine Teile. Die Großmutter schreckt auf und sagt: „Die Vase ist aus dem 18. Jahrhundert!“. Darauf antwortet Pauline erleichtert: „Puh – da habe ich ja Glück gehabt! Und ich dachte schon, sie wäre neu!“

ehemalige Schulklassen

viagra super force