Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: info@lgs-neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Die Vorfreude ist groß: Im April 2019 findet an der Ludgerischule eine Woche lang das Projekt „Trommelzauber“ für alle Kinder der Grundschule statt. Die Jungen und Mädchen lernen dann gemeinsam verschiedene Trommeln zu spielen. Das fördert das musikalische Verständnis, die Motorik und vor allem die Gemeinschaft unter den Kindern - klassenübergreifend. Ausgebildete Musikpädagogen begleiten den „Trommelzauber“. Eine große Vorstellung mit allen Kindern, Lehrern und Eltern schließt die Projektwoche ab. „Das ist ein tolles Projekt, bei dem die Kinder viel lernen aber auch viel Spaß haben werden. Da so eine Projektwoche viel Geld kostet, fördern wir den Trommelzauber sehr gerne“, sagt Markus Wiechers (l.), 1. Vorsitzender des Fördervereins der Ludgerischule.

Aus diesem Grund hat der Förderverein auf der Online-Spendenplattform „Einfach-Gut.Machen.“ der Kreissparkasse Steinfurt eine Spendenaktion gestartet. Insgesamt 925 Euro wurden gespendet. 500 Euro kamen von der Kreissparkasse selbst, der Rest setzt sich aus 25 Einzelspenden von Privatpersonen zusammen.

Die Spendensumme überreichte jetzt Christof Beumer (r.), Leiter des Sparkassen-Beratungs-Centers in Neuenkirchen, an Markus Wiechers. Finanziert wird der Trommelzauber zudem von dem Geld, das die Ludgerischüler vor den Sommerferien beim Sponsorenlauf „erlaufen“ haben.

Neue E-Mail-Adresse

Bitte beachten Sie unsere neue E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       05973 3134

       montags - freitags

 

OGS

       Jennifer Puls
       05973 3686

      

14-Uhr-Betreuung

       Ulrieke Gahrmann
       05973 9349458

Witz der Woche

Na heute schon gelachtDie kleine Pauline spielt im Wohnzimmer ihrer Großmutter. Plötzlich läuft sie gegen das Regal und eine große Vase fällt auf den Boden. Sie zerspringt sofort in viele kleine Teile. Die Großmutter schreckt auf und sagt: „Die Vase ist aus dem 18. Jahrhundert!“. Darauf antwortet Pauline erleichtert: „Puh – da habe ich ja Glück gehabt! Und ich dachte schon, sie wäre neu!“

ehemalige Schulklassen

viagra super force