Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: info@lgs-neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

Im Rahmen des Sachunterrichtes besuchten in dieser Woche die Viertklässler der Ludgerischule das Heimathaus Neuenkirchen, um sich von Erich Krukkert und Heinz Becker, dem Ehrenvorsitzenden und dem aktuell 1. Vorsitzenden des Heimatvereins Neuenkirchen, die Ortsgeschichte hautnah und zum Anfassen zeigen zu lassen.

„Mir ist es ein persönliches Anliegen, den Jüngeren die Geschichte unseres Ortes näher zu bringen. Seit 2001 gibt es unser Heimathaus, dass sich im ehemaligen Kötterhaus auf dem Gelände der Familie Wehning befindet. Gemeinsam mit dem damaligen Bürgermeister Hübbe, zu dem ich einen guten Draht hatte, und mit viel Eigeninitiative unseres Heimatvereins wurde dieses Museum erschaffen, in dem wir die Geschichte Neuenkirchens bewahren“, so der Ehrenvorsitzende.


Und in der Tat – ein Besuch lohnt sich! Die Kinder staunten nicht schlecht, welche fossilen Funde rundum „Nienkiärken“ entdeckt wurden und tauchten ein in die industrielle Geschichte. Erich Krukkert, der als Webermeister selber 30 Jahre für die Firma Hecking beruflich tätig war, plauderte aus dem Nähkästchen und konnte den Schülern am Webstuhl das über Jahrzehnte den Ort prägende Textilhandwerk demonstrieren.

Anschließend ging es noch in einen „Tante-Emma-Laden“ und in eine alte Dorfschule.

Dabei wurde den Kindern ganz anders, als sie erfuhren, wie Schule früher ablief. Mit einem gemeinsamen Frühstück im Heimathaus endete der Ausflug in die Vergangenheit.

Neue E-Mail-Adresse

Bitte beachten Sie unsere neue E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       05973 3134

       montags - freitags

 

OGS

       Jennifer Puls
       05973 3686

      

14-Uhr-Betreuung

       Ulrieke Gahrmann
       05973 9349458

Witz der Woche

Na heute schon gelachtDie kleine Pauline spielt im Wohnzimmer ihrer Großmutter. Plötzlich läuft sie gegen das Regal und eine große Vase fällt auf den Boden. Sie zerspringt sofort in viele kleine Teile. Die Großmutter schreckt auf und sagt: „Die Vase ist aus dem 18. Jahrhundert!“. Darauf antwortet Pauline erleichtert: „Puh – da habe ich ja Glück gehabt! Und ich dachte schon, sie wäre neu!“

ehemalige Schulklassen

viagra super force