Westfalenring 25, 48485 Neuenkirchen - Tel. 0 59 73 / 31 34 - E-Mail: info@lgs-neuenkirchen.de

viagra super force online buy
viagra super force

In den vergangenen Wochen haben wir uns ganz viel mit dem Weg vom Getreide zum Brot und anderen Leckereien beschäftigt. Als erstes haben wir aus Haferkörnern mit Hilfe einer Körnerquetsche Haferflocken gemacht und natürlich auch gegessen. Mit Milch und Kakaopulver haben sie uns ganz hervorragend geschmeckt - viel besser als gekaufte Haferflocken...

 

 

Dann haben wir die Bäckerei Werning besucht: Herr Werning stattete uns zunächst mit ‚Bäckerhütchen' aus und hat uns dann sehr geduldig alle Maschinen, Öfen, Zutaten und verschiedene Zubereitungsarten der vielen Köstlichkeiten aus der Bäckerei erklärt. Zum Abschluss schenkte er jedem Kind 2 leckere Mehrkornbrötchen und zusätzlich noch einen Becher Mini-Spekulatius. Die haben wir auf dem Rückweg gleich gekostet!

 

In der Schule konnten wir dann noch mit einer Getreidemühle Vollkornmehl mahlen und dieses gleich in unseren Waffeln verbacken. Zu guter Letzt haben wir dann natürlich auch noch Adventskekse gebacken. Die Haferflockenplätzchen waren so köstlich, dass wir sie noch direkt in der Schule aufgegessen haben ... einfach toll, was man mit Mehl so alles machen kann!!!

Dieser Ausflug hat uns riesigen Spaß gemacht und wir wollen hierfür Herrn Werning noch einmal DANKE sagen.

 

[ nach oben ]

Neue E-Mail-Adresse

Bitte beachten Sie unsere neue E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Christoph Waltermann

       (Schulleitung)

Heike Zasche

       (Sekretariat)
       05973 3134

       montags - freitags

 

OGS

       Jennifer Puls
       05973 3686

      

14-Uhr-Betreuung

       Ulrieke Gahrmann
       05973 9349458

Witz der Woche

Na heute schon gelachtDie kleine Pauline spielt im Wohnzimmer ihrer Großmutter. Plötzlich läuft sie gegen das Regal und eine große Vase fällt auf den Boden. Sie zerspringt sofort in viele kleine Teile. Die Großmutter schreckt auf und sagt: „Die Vase ist aus dem 18. Jahrhundert!“. Darauf antwortet Pauline erleichtert: „Puh – da habe ich ja Glück gehabt! Und ich dachte schon, sie wäre neu!“

ehemalige Schulklassen

viagra super force